Meine Katzen
  Kelly 2008
 



01. Dezember 2008
Drei Monate ohne Kelly 
Drei Monate sind nun schon vorbei 
seit wir Abschied nehmen mußten wir zwei. 
Mein Herz weint und es tut immer noch so weh 
wenn ich mir deine geliebten Bilder anseh. 
Auf deinen Köpfchen der weiße Strich 
wie viel mal ich ihn streichelte ich weiß es nicht. 
Den schwarzen Punkt auf deiner Nase einmal noch berühren 
und dabei dein Schnurren hören und deine Wärme spüren 
Ach was würde ich nicht alles dafür geben 
könnte ich dich nur noch einmal liebkosen in meinen Leben. 
Du warst meine so schöne und stolze Katzendame 
und Kelly war für dich ein toller Name. 
Es tut so weh und ich vermisse dich so sehr 
ich weiß ich seh dich hier niemals mehr. 
Bleibt mein Herz irgendwann dann auch mal stehen 
Kelly warte so lange denn dann werden wir uns endlich wiedersehen.


01. November 2008
Zwei Monate ohne Kelly
Noch oft da laufen mir die Tränen
und mein Herz es ist so schwer
meine geliebte Kelly du lebst nun schon zwei Monate nicht mehr.
Am 01. September bist du in den Tierhimmel gegangen
ich frag mich manchmal was soll ich ohne dich anfangen.
Fünfzehn Jahre haben wir zusammen verbracht unser Leben
und nun wird es keine gemeinsame Zeit für uns mehr geben.
Mit einem goldenen Stern am Himmel da vergleiche ich dich
und in dunkler Nacht strahlst du ganz hell dann nur für mich.
Egal was in meinen Leben alles noch wird kommen
von Niemandem und Nichts wirst du je aus meinen Herzen genommen.


 01. Oktober 2008
Einen Monat ohne Kelly 
Vor einem Monat mußten wir dich gehen lassen 
bis heute können wir es noch nicht richtig fassen. 
Es war 04:45 als deine Seele in den Himmel ist gegangen 
und unsere Herzen sind nur noch vom Schmerz umfangen. 
Das du nicht mehr viel Zeit hast gab die TA uns schon zu verstehen 
aber natürlich wollten wir es nicht wahr haben und gar nicht sehen. 
Nun ist es schon lange, traurige 30 Tage her 
an denen du mit uns lebst nicht mehr. 
Einen Tag vor deinen Geburtstag hast du dich in den Tierhimmel aufgemacht 
wir hätten so gerne noch ganz viele Jahre mit dir zusammen verbracht. 
Deine Lebensuhr war leider schon abgelaufen 
und für alles Geld kann man keine Zeit dazu noch kaufen. 
Alles, alles hätten wir gerne dafür hergegeben 
wenn wir damit verlängern könnten dein Leben. 
Friedlich und ohne Schmerzen bist du aus dem Leben geschieden 
das ist uns als einziger Trost geblieben 
und der Gedanke das wir dich für immer und ewig lieben.


1. Himmelsgeburtstag
02. September 2008
Deinen 16. Geburtstag wollte ich heute mit dir verbringen
und jetzt kann ich nur noch mit der Fassung ringen.
Gestern bist du in den Sternenhimmel gegangen 
und 19 Stunden später hat dein Geburtstag angefangen.
Die ganze Nacht tobte am Himmel ein Gewitter
meine Tränen sie sind ganz salzig und bitter.
Nun kommen hier die Wünsche für dich von mir 
aus traurigen Herzen sende ich sie zu dir.
Weiches Gras sollst du stets unter deinen Pfoten haben
an den besten Fressen sollst du dich nur laben.
Der Futternapf immer soll er voll für dich sein
Freunde sollst du viele haben damit du nicht bleibst allein.
Der Mond und die Sternen mögen in der Nacht über dich wachen
und die Sonne wünsche ich soll dies am Tage machen.
Liebe Kelly ich wünsche dir dort ein schönes Leben
aus meinen Herzen werde ich dich nie wieder geben.


Es ist wieder eine schlaflose Nacht 
ich habe mir Gedanken um dich gemacht. 
Gedanken um dich meine liebe Kelly 
du warst unsere stolze Tigerelly. 
Bist du wirklich im Himmel auf einen Wolkenstern 
diese Vorstellung mache ich mir ja so gern. 
Als Dusty ging unsere schwarze Rumpelkiste 
spürtest du wie sehr ich ihn vermisste. 
370 lange Tage die war er dann schon fort 
da folgtest du ihn an denselben Ort. 
Mein Herz tut weh und ich leide 
nun seid ihr im Katzenhimmel alle beide.

01. September 2008 Sterbetag
Im Frühjahr 2008 haben wir es mit bekommen 
du hast auf einmal ziemlich an Gewicht abgenommen.
Die Sorgen haben da gleich angefangen 
mit gemischten Gefühlen sind wir zur TÄ gegangen. 
Feststellen konnte sie nichts so bald 
sie meinte nur du bist verbraucht und alt. 
Es wird mit dir nur noch bergab jetzt gehen 
und in deinem Alter muß man das verstehen. 
Aufbaupräparate sollten wir dir kaufen 
und so schleppten wir davon herbei einen Haufen. 
Natürlich hat dir alles nicht geschmeckt 
nur an der Paste hast du immer mal geleckt. 
Zum Glück kam nun immer öfters die Sonne raus 
und dein geliebter Balkon war für dich wieder auf. 
Das es dir schlecht ging fanden wir eigentlich nicht 
nur verlorst du immer weiter an Gewicht. 
Den ganzen Tag hast du auf den Balkon verbracht 
und geschnarcht hast du in meinem Bett die ganze Nacht. 
So kam Ende Juli und dreißig Grad im Schatten 
wo wir die ersten großen Bedenken hatten. 
Du warst so schlapp und schliefst nur immerzu 
wir glauben die Hitze setzte dir ganz heftig zu. 
Fressen und Wasser hast du jeden Tag genommen 
und Paste hast du auch täglich dazu bekommen. 
Die nächste Woche wurde es dann wieder kühl 
und dir ging es besser was für ein schönes Gefühl. 
Im August sind wir  für zwei Wochen dann in den Urlaub gefahren 
wir wussten das Nancy und Sandro 
sich kümmern und bei dir waren. 
Ach hast du dich gefreut als wir zurück sind gekommen 
ich habe dich stundenlang 
in den Arm genommen. 
Zwei Wochen später zur Wochenwende 
merkten wir es geht bald mit dir zu Ende. 
Am Sonntag den 31.08. wolltest du absolut
nichts mehr fressen 
ich habe weinend neben deinen Futternapf gesessen. 
Ich mußte dann in die Spätschicht gehen 
sagte zu Herrchen er soll bitte nach dir sehen. 
Als ich dann 23 Uhr nach Hause bin gekommen 
sagte er du hast nur ein bisschen Wasser genommen.
Ich bin ins Bett und habe dich mitgenommen 
du hast deinen Lieblingsplatz auf meinen Kissen bekommen. 
Der Gedanke das du dich quälst und du leidest machte uns große Sorgen 
deshalb beschlossen wir 
zur Tierärztin mit dir gehen wir morgen. 
Ganz ruhig und friedlich hast du geschlafen da war es 04:45 an der Uhr 
ich war die ganze Zeit wach und am Weinen nur. 
Einen langen Seufzer hast du dann auf einmal von dir gegeben 
ich wollte dich trösten und streicheln meine Hände sie beben. 
Ich fasste dich an da habe ich es festgestellt 
du bist gegangen aus unserer Welt. 
Der einzige Trost der uns geblieben ist 
das du so friedlich ohne Schmerzen eingeschlafen bist. 
Neben mir auf den liebsten Platz den du hattest im Leben 
liebe Kelly nie werden wir dich aus unseren Herzen geben. 

Hallo du unsere liebe Katze 
du bist zu Hause die älteste Tatze. 
Ja du bist unsere 14 Jahre alte Perserdame 
und Kelly vom Berggarten ist dein Name. 
Du bist unsere alte geliebte Schnecke 
kommst du auch nur langsam um die Ecke. 
Die letzte Zeit war für dich ziemlich schwer 
dein bester Kumpel der Dusty er lebt nicht mehr. 
Nun sind auch noch zwei „Neue“ ins Haus gekommen
den hast du erst mal richtig Maß genommen. 
Mit Kessy klappt schon ab und zu das Zusammensein
darüber sind wir froh sonst wärst du so allein. 
Kendy gehst du wenn möglich aus dem Weg 
weil seine tobende Art die auf die Nerven geht. 
Es ist so das du vor ihn an den Fressnapf gehst 
er hat gemerkt das du da keinen Spaß verstehst. 
Zum Schmusen mit uns bist du auch immer bereit 
deshalb uns sehr dein Schnurren freut. 

 
15. November 1993 
Ein elf Wochen altes reinrassiges Persermädchen sollte es sein 
du zogst an diesen Tag hier bei uns ein. 
Für lange Zeit bist du in unser Leben gekommen 
und hast unser Herz gleich in Besitz genommen. 
Ich mußte in die Spätschicht hätte dich lieber mit nach Hause gebracht 
doch das hat dann Roland mit unseren Kindern gemacht. 
Ich kam halb zwölf heim war gespannt wie noch nie 
ja mir zitterten fast die Knie. 
In unserer Stube hinter der Couch total verschreckt 
hattest du dich kleines dreifarbiges Wollknäul versteckt. 
Ich habe nur geschaut und dich in Ruhe gelassen 
du mußtest dich natürlich auch erst an uns anpassen.
Die ersten Tage hast du versucht dich vor uns unsichtbar zu machen 
über dieses Benehmen konnten wir alle nur lachen. 
War dann mal für kurze Zeit in der Stube keiner mehr 
bist du vorgeflitzt und machtest den Sauf und den Freßnapf leer. 
Die Toilette hast du dann auch schnell benutzt 
danach bist du wieder hinters Sofa und hast dich geputzt 
Wir konnten so ein gutes und ordentliches Betragen auch erwarten 
denn du warst ja mit Stammbaum Kelly vom Berggarten. 
Ja, ja das Eingewöhnen ging dann schneller als gedacht 
und du hast uns jeden Tag mehr Freude gemacht. 
Ich war deine Bezugsperson und die Zeit ging so schnell vorbei
ich glaube wir verliebten uns in einander wir zwei. 
Als es dann mit der Rolligkeit hat angefangen
sind wir mit dir zur Tierärztin gegangen. 
Sie sagte es wäre das Beste du würdest erst einmal Babys bekommen 
also haben wir dich dann mit zu einen Deckkater genommen. 
Zwei Tage waren ausgemacht sollst du dort bleiben 
der Abschied fiel so schwer es ist kaum zu beschreiben. 
Als wir dich wieder holten hattest du Flöhe und warst total verstört. 
Wir waren sehr traurig hätten wir doch nur nicht auf die Tierärztin gehört. 
Diese Aktion hast du uns sehr übel genommen 
und hast wie zum Trotz keine Babys bekommen. 
Kastriert hat dich dann Frau Dr. Ludwig vom Marstall 
und bei der Operation klärte sich dann auch der Fall. 
Babys hättest du nie auf die Welt gebracht 
einen Strich dadurch haben verkümmerte Eileiter gemacht. 
Zum Glück hast du dich wie ein ordentlicher Patient benommen 
bist schnell wieder gesund geworden und zu Kräften gekommen. 
Als du dann fast zwei Jahre warst haben wir beschlossen 
wir gehen in die Spur und holen dir einen Artgenossen. 
Ein pechschwarzer zwölf Wochen alter Perserkater sollte es sein 
und am 27.08.1995 brachten wir Dusty von Niedersachswerfen zu dir heim. 
Kelly du machtest ein ganz böses Gesicht 
das du ihn mit Hieben begrüßten würdest das ahnten wir vorher nicht. 
Erst sperrten wir ihn vor dir weg er tat uns so leid 
doch dann ging es nach und nach einigermaßen zu zweit. 
Weihnachten 1995 hast du eine Infektion bekommen 
Frau Dr. Ludwig hat die Untersuchung übernommen. 
Vier Tage hast du nichts gefressen 
und immer 40 Grad beim Fieber messen. 
Mit einer Babyflasche haben wir wenigstens Wasser in den Mund gegeben 
wir bangten da schon um dein Leben. 
Jeden Tag hast du eine Spritze mit Aufbaustoffen bekommen 
keiner konnte sagen woher du den Infekt genommen. 
Silvester war es kurz vor zwölf wir werden es nie vergessen 
bist du an den Fressnapf und hast ihn leer gefressen.
Dann hast du auch noch den Saufnapf leer gemacht 
uns liefen nur so die Tränen doch unsere Herzen haben gelacht. 
Du hattest die Krankheit Gott sei Dank überwunden 
und nun folgten nur noch schöne Jahre, Tage und Stunden. 
Unsere Kinder zogen nach und nach nun aus ja es wurde ruhig und leer zu Haus. 
Deshalb mußte im November 2000 eine neue Wohnung her 
der Umzug der fiel dir und auch Dusty sehr schwer. 
Plötzlich saßt ihr zusammen in den Ecken 
um euch gegenseitig abzuschlecken. 
Man sagt nicht für umsonst geteiltes Leid ist halbes Leid 
und nun warst du Dusty voll und ganz zu akzeptieren endlich auch bereit. 
So lebten wir die Zeit zufrieden hin in der es einmal pro Jahr zum Tierarzt ging. 
Eine Impfung habt ihr beide dort immer unters Fell bekommen 
ansonsten haben wir nie seine Dienste in Anspruch genommen.
Ja es ging euch beiden immer richtig gut
nie hatten wir das Gefühl als wenn weh euch etwas tut. 
Der 27.08. 07 war dann der schrecklicheTag
an dem Dusty ohne ein Anzeichen vorher tot in der Wohnung lag. 
Du hast dich Tage lang nur im Schrank verkrochen 
alles hat noch so nach deinen Freund gerochen. 
Acht Wochen warst du traurig und allein 
da brachten wir zwei kleine Karthäuser aus Dortmund heim. 
Du hast sie natürlich gleich angefaucht als du sie entdeckt 
blitzschnell haben sie sich hinter dem Sofa versteckt. 
Am Abend haben sie in der Bude schon rumgetollt 
doch du warst im Schlafzimmer auf meinen Bett und hast geschmollt. 
Die Trotzphase ist dann eines Tages auch bei dir vorbei gegangen 
und du hast mit ihn zu spielen angefangen. 
An unseren Dusty dachten wir oft mit viel Schmerzen 
doch er blieb für immer bei uns denn er ist in unseren Herzen. 
So langsam zog nun der Alltag wieder ein 
und wir sind alle zusammen froh so soll es sein. 
 
  Es waren schon insgesamt 82190 Besucher (251639 Hits) auf meiner Katzenseite!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=