Meine Katzen
  Gedichte 1
 

Die Gedichte auf der Seite hier sind
alle von mir selber geschrieben.

Der Herbst hat nun wieder Einzug gehalten
noch sind sie nicht da die Nächte die kalten
die Sonne scheint am Tag auf die buntgefärbten Bäume
und ich schicke euch ganz liebe Grüße in eure Träume.
Egal welche Jahreszeit hier unten bei uns ist
ihr werdet jeden Tag im Jahr von mir vermisst.

Der letzte Tag ist heute für 2009 diesem Jahr
ich mache mir Gedanken wie schnell es doch vorüber war.
Im September hat sich meine Kelly zur letzten Reise aufgemacht
und mir hat der Jahresrest nur Kummer und Sorgen gebracht.
Gesundheitlich ist es mit mir bergab gegangen
und ich weiß mit einer Op wird auch das neue Jahr anfangen.
Zum Glück bin ich aber auch ein Optimist
und hoffe das Ende nächstes Jahr dann alles besser ist.
Ich denke immer auch an euch alle ihr lieben Tiersterne
glaubt mir ich komme euch besuchen sehr gerne.
Manchmal reicht die Zeit einfach nicht aus täglich hier zu sein
doch da schließe ich euch ganz fest in meine Gedanken mit ein.
Für mich gehört ihr jetzt zu Dusty und Kelly ihrem Leben
es wäre traurig würde es nicht euch ihre lieben Freunde geben.
Für das neue Jahr wünsche ich euch tausend grüne Wiesen dann
und ich hoffe das ich euch recht oft hier besuchen kommen kann.
Jeden Tag wünsche ich euch Leckerlis und warmen Sonnenschein
in meinen Herzen werdet ihr wie meine Engelchen bei mir sein.
Nun wünsche ich mir und euch das nächstes Jahr
das es hundert prozentig besser wird als dieses war.

Der Mond geht schlafen ein neuer Tag erwacht
ich habe im Traum heute Nacht an dich gedacht.
Ein Morgengruß ganz kurz und klein kommt
hier zu dir aufs Wölkchen rein.
Ich  wünsche dir einen schönen Tag
damit du weißt das ich dich mag!
Wünsche dir viel Spaß beim Spielen und Scherzen
und verteile heute schon am Morgen Dienstagskerzen.

Die Augen brennen sie sind geschwollen
weil Tränen nicht aufhören zu rollen.
Die Kehle ist wie zugeschnürt
der Verlust so sehr meine Seele berührt.
Bis in die letzte Faser fühle ich den Schmerz
eisige Kälte greift nach meinem Herz.
Das Atmen selbst tut weh und fällt schwer
seit zwei Tagen habe ich mein Kätzchen nicht mehr.

Die blaue Rose ist heute auf deiner Seite hier
was sie bedeutet ja das wissen alle wir.
Seit zwei Jahren lebst du im Himmel auf deinen eigenen Stern
in unseren Herzen ganz nah doch in Wirklichkeit so fern.
Wir Tiereltern blieben hier zurück auf der Erde allein
darum werden wir an solchen Tagen immer besonders traurig sein.
Du hast hier oben so viele Freunde gefunden
und verbringst dein Leben in fröhlichen Runden.
Wir gönnen dir dein jetzt so schönes Leben
Doch aus unseren Herzen werden wir dich nie geben.
Spiele schön auf der großen Wiese du süßer Spatz
An deinen Gedenktag bekommst du nun einen extra Schmatz.

Die Sonne hat mich heute Morgen aufgeweckt
sie hat mir ihren Strahl ins Nasenloch gesteckt
da mußte ich laut niesen und bin aufgewacht
natürlich habe ich auch gleich an dich gedacht.
Und so habe mich auf die Suche
nach einen schönen Gedicht gemacht.
Jetzt möchte ich dich hier noch grüßen
und dir mit diesem Gruß den Tag versüßen.
Es gibt noch Streicheleinheiten zu verteilen
doch dann muß ich auch schon weiter eilen.

Die Sonne schickt schon ab zu ein paar Strahlen
die ein Lächeln in euer erfreutes Anlitz malen.
Manches Blümchen hat es schon geschafft
seine Blüte öffnet es langsam und zaghaft.
Wie herrlich und lustig sind sie anzusehen
dort wo sie auf der grünen Wiese stehen.
Ihr freut euch jetzt ist es endlich soweit
jetzt kommt sie die schöne Frühjahrszeit.
Alles beginnt zu blühen und grünt wieder
und ihr singt gemeinsam schon die Osterlieder.
Für euch gibt es viel zu erledigen und zu tun
bis zum Osterfest wird es nichts mit ruhen.

Die Sonne sie scheint jeden Tag auf euch hernieder
und alle Blumen blühen ständig immer wieder.
Ein Bächlein fließt ganz klar und rein
so muß keiner von euch durstig sein.
Spielen, toben und Schmetterlinge jagen
das macht euch Spaß an allen Tagen.
Im Tierhimmel werdet ihr immer mehr
alle sind lieb zu jeden das freut uns sehr.
Jeden Tag schicken viele euch Grüße und die feinsten Sachen
so könnt ihr es euch recht gemütlich machen.
Täglich kommen an die feinsten Speisen und die Leckerbissen
und ich sende euch heute auch noch tausend Schmusekissen.

Die Welt steht still überall wird es leise
ich schicke einen Gruß zu dir auf die Reise.
Dazu ein Kerzchen und ein Kuß von mir
macht sich jetzt noch auf den Weg zu dir.
Auf deinen Wölkchen landet alles ganz sacht
ich wünsche dir wie immer eine Gute Nacht.
Schlaf schön du lieber kleiner Stern
ich denke an dich denn ich hab dich gern.

Die Wunden von euch in unseren Herzen
sie bereiten uns immer wieder Schmerzen.
Egal wie viel Zeit noch vergehen mag
die Wunden spüren wir noch jeden Tag.
Die Zeit kann sie nicht heilen lassen
sie lässt sie nur ein wenig verblassen.

Die Zeit heilt alle Wunden
diesen Spruch habe ich einmal gefunden.
In so mancher schlaflosen Nacht
habe ich darüber nachgedacht
überlegte ob dieser Spruch der Wahrheit entspricht
doch jetzt weiß ich es genau er tut es nicht.
Die Wunden von euch in unseren Herzen
sie bereiten uns immer wieder Schmerzen.
Egal wie viel Zeit noch vergehen mag
die Wunden spüren wir noch jeden Tag.
Die Zeit kann sie nicht heilen lassen
sie lässt sie nur ein wenig verblassen.

Die Zeit sie geht dahin im Flug so schnell
in Gedanken seid ihr immer noch da mit eurem weichen Fell.
Nun lebt ihr oben im schönen Regenbogenland
mit vielen Freunden zusammen Hand in Hand.
Viele Tränen haben wir wegen euch vergossen
ja manchmal sind sie in Bächen geflossen.
Wir wollen euch Grüße voller Sehnsucht schenken
und für immer und ewig an euch denken.
Wir wünschen das tausend Engel euch stets geleiten
unsere Liebe wird für immer und ewig euch begleiten.
Nie werden wir euch aus unseren Herzen geben
denn ihr gehörtet zu unseren Leben.

Die Zeit vergeht ihr lebt am Himmel auf eurem Stern
mit vielen anderen Tieren und ihr habt euch sicher alle gern.
Wir vermissen euch hier unten bei uns in unserer Welt
und hoffen das es euch da oben gut gefällt.
Jeden Tag da scheint für euch da oben die Sonne
und ihr spielt auf der grünen Wiese voller Wonne.
Irgendwann werden wir dann auch mal in den Himmel gehen
und dann werden wir uns alle wieder sehen.
Gemeinsam können wir dann über die Wiesen
rennen und nie wird uns jemals etwas wieder trennen.
Martina Hildebrandt

Die Zeit war um ein Tierchen mußte in den Himmel gehen
von weiten konnte es schon die Regenbogenbrücke sehen
Stufe für Stufe stieg es mutig immer weiter
als es dann am Fuß der Brücke endlich war angekommen
wurde es von den Tiersternen herzlich in Empfang genommen.

Drei Wochen Urlaub sind vorbei
doch ein Wermutstropfen war dabei
denn ich konnte nicht nach euch sehen.
Der Himmel und ihr Sterne seid ja überall
in meinen Herzen und Gedanken
ward ihr mit auf jeden Fall.

Du bist von mir gegangen
Trauer und Schmerzen halten mich gefangen.
Ob ich will oder nicht ich muß es verstehen
es gab kein Zurück denn du musstest gehen.
Dachte immer du und ich das ist für die Ewigkeit
doch nun war mir klar es ist vorbei es ist soweit.
In diesen Augenblick warst du das Einzige was zählt
als du von mir gegangen bist aus meiner Welt.
Musste dich gehen lassen und konnte nichts tun
ohne Schmerzen hoffe ich kannst du nun ruhen.
Du und ich für immer bis zu meinen letzten Tag
ich werde dich im Herzen tragen was auch kommen mag.

Du fehlst mir ich vermisse dich hier so sehr
jeden neuen Morgen beim Erwache immer mehr.
An jeden Tag den ich erlebe wünsche ich so sehr
du kommst wieder zurück und gehst nie mehr.

Ein Engel ist auf die Welt gekommen
und hat dich mit in den Tierhimmel genommen.
Seitdem lebst du da oben auf deinen Stern
im Herzen so nah doch in Wirklichkeit so fern.
Deshalb schauen wir immer zum Himmel nach oben
und hoffen du bist dort am spielen und toben.
Du bist so weit und doch so nah
in unseren Gedanken warst und bist du immer da.
Auch wir werden einmal über die Regenbogenbrücke gehen
dahin wo ewig nur die Sonne scheint
hier werden wir uns dann wiedersehen
und sind für immer dann vereint.

Ein Engel ist gekommen
und hat dich mit in den Himmel genommen.
Deine Lieben bleiben voll Trauer hier auf der Erde zurück
und weinen vor Sehnsucht um das verlorene Glück.
Denn Glück war es das Leben mit dir zu teilen
und als Gruß schicke ich dir diese lieben Zeilen.

Ein Engelchen hat es sich auf dem Mond bequem gemacht
es ist ganz heiter und hat sich ein lustiges Spiel erdacht.
Daneben sitzt du kleines liebes Sternchen und bist recht heiter
und ihr beide fühlt euch gut so wie kleine Sternenreiter.
Mit bunten Bändern da spielt das kleine Engelskind
es macht Spaß wie sie flattern so schön im Wind.
Noch schaust du nur zu liebes kleines Sternentier
bald machst du mit denn dieses Spiel gefällt auch dir.
Mit dem Engel spielst du um die Wette
ach wie gerne ich davon ein Bildchen hätte.

Ein ganzes Jahr mit viel Tränen und Schmerz
ein ganzes Jahr mit Trauer im Herz.
Ewig wirst du im Herzen deiner Lieben sein
ewig bist du in ihren Gedanken daheim.

Ein Gedichtchen wollte ich dir schreiben
und mir am Computer damit die Zeit vertreiben
doch leider geht das Internet nicht an
also nehme ich den Kuli dann.
Was mir in den Kopf kommt schreibe ich hier nieder
Schicke dir die Zeilen wenn alles läuft dann wieder.
Hier kommt ein kleiner Gruß geflogen
zu dir Sternlein ins Rbland da oben.
Halt ihn fest er ist zwar klein
aber er ist nur für Dich allein.

Ein Glückwunsch ist heut fällig
weil du Geburtstag hast.
Freunde bringen dir ganz viele
und bleiben gern zu Gast.
Sie lassen hoch dich leben
es ist ein lieber Brauch
und ein Geburtstagsständchen
das singen sie dir auch.
Neigt sich das Fest dem Ende
dann nehmen sie Abschied hier.
Doch ihre besten Wünsche
die bleiben stets bei dir.
Lieber Benny alles Gute auch
von uns hier auf Erden.
Feier schön sei nicht traurig
wir wissen das wir uns einmal
wiedersehen werden.

Ein Jahr haben wir dich nicht mehr
der Abschied fiel uns allen so schwer.
13 Jahre warst du hier bei uns auf Erden
hatten gehofft es können noch ein paar werden.
Doch dann plötzlich mußtest du von uns gehen

deine Lebensuhr sie blieb für immer stehen.
Hin zu den Sternen schicken wir einen Gruß zu dir
von unserer Trauer und tiefen Schmerz erzählt er dir
aber auch von der Hoffnung auf ein Wiedersehn
denn die Liebe zu dir bleibt immer bestehen.
Du kannst nicht mehr mit uns zusammen sein
doch der Platz in unseren Herzen ist ewig dein.

Ein Kätzchen quälte sich mit Schmerzen sehr
versuchte es zu verbergen dachte Frauchen sieh nicht her.
Doch irgendwann wird dann das Leiden zu groß
Frauchen merkt es denkt was hast mein Kätzchen bloß.
Beim TA werden Untersuchungen gemacht und Blut genommen
Tabletten werden verordnet und hat es Spritzen bekommen.
Doch es wird nicht besser sondern immer schlimmer
Frauchen hört jetzt manchmal vom Kätzchen nur Gewimmer.
Dann gibt der TA die Ergebnisse der Untersuchungen bekannt
Frauchen weint bittere Tränen denn das Kätzchen muß ins RBL.
Das Beste wäre wenn man das Kätzchen von seinen Leiden befreit
Frauchen kann und will es nicht glauben sie ist noch nicht so weit.
Kätzchen hat Schmerzen so sehr es will nicht mehr leben
hofft Frauchen lässt mir bald die erlösende Spritze geben.
Frauchen kann das Kätzchen so erbärmlich nicht mehr sehen
nun ist sie bereit und entscheidet Kätzchen du darfst gehen.
Beim Tierarzt hält sie dann Kätzchen noch lange auf dem Arm
Kätzchen weiß nun alles wird gut und ums Herz wird es so warm.
Kätzchen hat sich gequält hatte Schmerzen war unheilbar krank
der TA setzt die erlösende Spritze dem Frauchen gilt der Dank.
Kätzchen lebt nun im RBL glücklich und ohne Schmerzen.
Frauchen ist so traurig fühlt sich schuldig von ganzen Herzen.
Frauchen du hast fürs Kätzchen alles gut und richtig gemacht
darum quäle dich jetzt nicht länger bei Tag und Nacht.
Kätzchen ist dir so dankbar du hast ihm so viel Leid erspart
es bleibt für immer im Herzen mit Sehnsucht und Liebe gepaart.


Ein kleines Kätzchen hatte für sich ein wunderschönes zu Hause gefunden
es hat sich in die Herzen ihrer Menschen geschnurrt schon nach Stunden.
Jeden Tag und jede Nacht hat das Kätzchen allen viel Freude gemacht
und so hat es seinen Lieben Vertrauen und Treue entgegen gebracht.
So wuchs die Liebe zu den Kätzchen gewaltig und wurde immer mehr
Kätzchen gehörte nun fest zur Familie sie geben es nicht wieder her.
Futtern Spielen Toben davon konnte Kätzchen nie genug bekommen
es wurde viel gestreichelt und geschmust dabei auf den Arm genommen.
Im Laufe der Zeit hat Kätzchen so manchen Streich sich ausgeheckt
und damit ab und zu seine Lieben mehr oder weniger gewaltig erschreckt.
Viele Jahre sind nun so schön harmonisch vorbei ins Land gegangen
als das kleine Kätzchen plötzlich auf einmal zu kränkeln hat angefangen.
Das kleine Kätzchen muß nun nach so glücklichen Jahren von hier gehen
seine Lieben hier zu Hause wird es nun lange nicht mehr sehen.
Der Abschied vom Kätzchen er fällt allen von Herzen so unsagbar schwer
fürs Kätzchen ist die Zeit um es hat große Schmerzen es geht nicht mehr.
Kätzchen du machtest so reich und zufrieden deiner Lieben ihr Leben
deshalb fällt es so schwer das kleine Kätzchen in Gottes Hände abzugeben.

Ein kleines Kätzchen steigt die Stufen zum Regenbogen empor
es wird begleitet vom Gesang des Engeleinchor.
Leider muss es von seinen Lieben hier unten gehen
in der Hoffnung es gibt irgendwann ein Wiedersehen.
Die Erdenzeit vom kleinen Kätzchen ist leider zu Ende
nun fehlen dem Kätzchen Frauchens schützende Hände.
Kätzchen hat Angst was soll nun aus mir werden
ich bliebe lieber hier bei meinen Lieben auf Erden.
Doch als es am Ende vom Regenbogen ist angekommen
wird es von den Tiersternen in Empfang genommen.
Alle erklären dem Kätzchen wie schön es hier ist
und wissen zu berichten das Frauchen es nie vergißt.
Sei nicht traurig Kätzchen du wirst bald sehen
hier im Regenbogenland ist das Leben auch sehr schön.

Ein kleines Kätzchen wurde ins Regenbogenland gerufen
es erklomm die Brücke hinauf über die vielen Stufen.
Auf dem Wolkenrand nun das kleine Kätzchen sitzt
nach unten auf die Erde schaut es ganz verschmitzt
Traurig und weinend sieht es dort seine Lieben
gerne wäre das Kätzchen noch bei ihnen geblieben.
Mit dem Pfötchen wischt es heimlich ein Tränlein fort
ach wie schön war es bei seinen Lieben dort.
Da plötzlich kommen angerannt die Tiersterne die süßen
um das Kätzchen in seinen neuen Leben zu begrüßen.
Im Nu haben sie es in ihre Mitte genommen und umringt
sie zeigen und erklären was jetzt alles Neues hier beginnt.
So lebt nun das kleine Kätzchen jeden Tag im Sonnenschein
hat ganz viele liebe Freunde und ist nie mehr allein.
Ab und zu schaut das Kätzchen vom Wolkenrand her nieder
es wartet auf seine Lieben denn irgendwann sehen sie sich wieder.

Ein leeres Blatt liegt auf dem Tisch vor mir
eigentlich will ich schreiben liebe Grüße dir.
Doch heute ist mein Kopf ganz leer
wo nehme ich bloß ein paar liebe Worte her.
Es fällt mir heute wirklich gar nichts ein
ich hoffe du wirst mir nicht böse sein.
Ein Gedicht fällt mir heute nicht mehr ein
darum bastel ich dir ein Bildchen fein.
Darauf schreibe ich:
Kleiner Stern
ich hab dich lieb ich hab dich gern.


Ein Lichtergedenkfest soll es geben im Regenbogenland
jedes Engelchen bekommt ein Lampion in die Hand.
und dann werden sie mit Grüßen bestückt
und zu uns hier auf die Erde geschickt.
Ich passe gut auf wenn sie zu uns herunterfliegen
geh nach draußen vielleicht kann ich einen kriegen.


 
  Es waren schon insgesamt 82410 Besucher (252301 Hits) auf meiner Katzenseite!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=